Finale heute – Ergebnis am Sonntag

Die Franzosen müssen wählen. Es stehen wichtige Entscheidungen an.

Für die Fußballinteressierten unter ihnen muss zunächst bestimmt werden, was der Fernseher heute Abend überhaupt zeigen darf. Die finale und erste richtige Debatte zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen? Oder das Halbfinale zwischen dem AS Monaco und der Juventus Turin? Denn es ist nicht alltäglich, dass ein französischer Verein es in der Champions League so weit bringt. Es stimmt aber auch, dass das Finalspiel in der französischen Präsidentschaftswahl Einiges an Spannung verspricht, mit Angriff und Verteidigung, Flügelspiel, Grätschen und unter Umständen auch Eigentoren. Einer der berühmtesten Deutschfranzosen, Daniel Cohn-Bendit, legt sich nicht fest: stummer Fußball auf dem Fernseher und Debatte mit Ton auf dem Laptop. Politisch hat er sich jedoch entschieden, er wird Macron wählen.

Nicht alle sind sich jedoch so sicher, und die TV-Debatte kann aus meiner Sicht eine entscheidende Rolle spielen.

Ich denke nicht, dass es zum jetzigen Zeitpunkt, also vier Tage vor der Stichwahl, viele Wähler gibt, die grundsätzlich zwischen den beiden Kontrahenten zögern und sich aufgrund der Debatte entscheiden werden. Dazu sind die Kandidaten und ihre Programme viel zu verschieden.

Es wird viel mehr darum gehen, für den bereits entschiedenen Zuschauer in seiner Absicht bestätigt zu werden. Für den machtbewussten und bisher nie gewählten Exminister. Oder gegen ihn. Für die erfahrene Politikerin und Europaabgeordnete, die jedoch nie an der Macht war. Oder gegen sie.

Es gibt auch diejenigen, die „eher Macron“ oder „vielleicht Le Pen“ wählen wollen und durch die Debatte möglicherweise entmutigt werden und sich dann enthalten werden.

Und zuletzt bleiben die, die schon jetzt sagen, dass sie nicht wählen gehen, weil sie sich in der Stichwahl gar nicht vertreten sehen. Vielleicht werden sie durch die Debatte, die harte Bandagen verspricht, dazu gebracht, doch zur Wahl zu gehen. Das wäre wünschenswert. Oder sie werden in ihrer Absicht bestätigt, am Sonntag zum Angeln statt zur Urne zu gehen, wie es bei uns Franzosen heißt.

Anstoß ist heute um 21 Uhr, Marine Le Pen eröffnet die Partie und spielt natürlich vom Zuschauer aus gesehen nach rechts.